Die Saatgutausstellung in Basel wird organisiert von:


Vernissage

Zeit: Donnerstag, 19. März 2020, Einlass ab 18 Uhr

Inhalt: Begrüssung / Vortrag / Apéro

Veranstalter: biorespect / Public Eye

Nach Begrüssungsworten durch Pascale Steck, Geschäftsführerin von biorespect, gibt Carla Hoinkes von Public Eye in ihrem Vortrag Einblicke in die Themen Saatgut und Pestizide. Anschliessend freuen wir uns mit Ihnen auf die Eröffnung der Saatgutausstellung anstossen zu dürfen!


Industriesaatgut

Zeit: Dienstag, 24. März 2020

Inhalt: Vortrag & Filmvorführung

Veranstalter: Longo Mai

Um Anmeldung wird gebeten: info@biorespect.ch

Eintritt frei - Kollekte


Das Mühlesterben und unser täglich Brot

Zeit: 27. März 2020, 18.00 bis 20.00 Uhr

Inhalt: Vortrag / Diskussion / Apéro

Veranstalter: Eine Stadt für Alle / Netzwerk Solidarische Nachbarn / Quartierzeitung Mosaik

Um Anmeldung wird gebeten: info@biorespect.ch

Eintritt frei - Kollekte

Wie könnte eine regionale Freihandelszone im Dreiland für Agrarprodukte aussehen? Was bräuchte es, um mehr regionale Produkte in guter Qualität und zu fairen Preisen für die Produzent*innen und Konsument*innen auf unseren Tellern zu erhalten? Verschiedene kurze Statements von Produzenten aus der Region auf Deutsch und Französisch.


Grüner Stahl – Wie ein Multinationaler Stahlkonzern Kleinbauernfamilien im brasilianischen Cerrado verdrängt

Zeit: Dienstag, 31. März 2020, 18.30 bis 21.00 Uhr

Inhalt: Film / Bericht

Veranstalter: Multiwatch Basel, March Against Bayer und Syngenta, Verein Voz do Cerrado

Um Anmeldung wird gebeten: info@biorespect.ch

Eintritt frei - Kollekte

In der brasilianischen Cerrado-Savanne kämpfen Kleinbäuerinnen und Kleinbauern gegen die Expansion von Eukalyptus-Plantagen. Ein Grossteil der Aufforstungen gehören dem Stahlkonzern Arcelor Mittal, der auch eine Niederlassung im schweizerischen Otelfingen hat. Valmir Macedo und Jovelina Alves, Vertreter des Centro de Agricultura Alternativa Vicente Nica CAV in Brasilien, erzählen von ihrer herausfordernden Arbeit und lancieren ihren neuen Film.


Regulierung der neuen Gentechnik-Verfahren

Zeit: Dienstag, 7. April 2020, ab 19.00 bis 20.30 Uhr

Inhalt: Vortrag

Veranstalter: Schweizer Allianz Gentechfrei (Paul Scherer)

Um Anmeldung wird gebeten: info@biorespect.ch

Eintritt frei - Kollekte

 

Mit Genome Editing wird das Erbgut von Pflanzen, Tiere und Menschen gezielt verändert. Trotzdem sollen Produkte, die daraus entstehen, nicht den Regulierungen des bestehenden Gentechnikgesetzes unterstellt werden. Die SAG setzt sich für eine umfassende Regelung aller gentechnischen Verfahren ein.

Paul Scherer arbeitete 13 Jahre lang für Greenpeace Schweiz, zuletzt als Kampagnenleiter des Bereichs Biodiversität & Toxics, dem auch die Gentechnologie angegliedert war. Seit August 2012 ist er Geschäftsleiter der SAG.


Urban Agriculture Basel kennenlernen!

Zeit: Montag, 20. April 2020, 19.30 bis 21.00 Uhr

Inhalt: Öffentliches Treffen

Veranstalter: Urban Agriculture Basel

Um Anmeldung wird gebeten: info@biorespect.ch

Eintritt frei - Kollekte

 

Lerne die bunte Gruppe kennen welche hinter den 80 Lebensmittel Projekten in Basel steckt. Trau dich das Gartentor zu öffnen, bringe deine Ideen und Fragen ein damit noch mehr wachsen kann. Bis dann!


Wem gehört das Saatgut?

Zeit: Dienstag, 28. April 2020, 18.45 bis 20.00 Uhr

Inhalt: Vortrag

Veranstalter: Pro Specie Rara (François Meienberg)

Um Anmeldung wird gebeten: info@biorespect.ch

Eintritt frei - Kollekte

 

Der freie Zugang zu Saatgut ist die Grundlage für das bäuerliche Saatgutsystem, aber auch für die Züchtung neuer Sorten durch die Saatgutindustrie. Dieser Zugang wird durch geistige Eigentumsrechte wie Patente und Sortenschutz immer mehr eingeschränkt. Es braucht dringend eine Änderung der Spielregeln.

François Meienberg engagiert sich seit über 20 Jahren für einen gerechten Zugang zu Saatgut. Viele Jahre als Mitarbeiter von Public Eye, heute als Verantwortlicher Saatgutpolitik bei ProSpecieRara, als Koordinator des NGO-Netzwerkes APBREBES und als freischaffender Experte.